Münchener Golf Club: Lehrreiche Naturführung auf dem Golfplatz

- Von Alexander Sälzler –  

Dr. Gunther Hardt. Fotos: Horst Huber

Dr. Gunther Hardt. Fotos: Horst Huber

Der Münchener Golf Club veranstaltete am 9. September 2017 eine Führung über die Golfanlage in Straßlach mit dem Titel „Der Golfplatz –  Lebensraum für Pflanzen und Tiere“. Nach einer Begrüßung durch Platzvorstand Frank Dietl gaben die beiden Experten, Dr. Sophia Engel (Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.) und Dr. Gunther Hardt (Sachverständiger für Anlage und Pflege von Golfplätzen), sehr informative Einblicke in die facettenreiche Thematik. Unter den 35 interessierten Teilnehmern waren auch die Straßlacher Gemeinderäte Sabine Hüttenkofer, Leonhard Schlickenrieder (Die Grünen) und Gertraud Schad (Unabhängige Wählervereinigung) sowie der Ehrenpräsident des Münchener Golf Clubs, Wolfgang Schmitz. Darüber hinaus interessierten sich auch die Grundeigentümer des Straßlacher Platzes, Peter und Christine Grund für die umfangreichen Ausführungen der Referenten.

In der zweistündigen Führung wurde anverschiedenen Standorten exemplarisch aufgezeigt, dass der Golfplatz nicht nur ein Sportgelände ist, sondern sich im Lauf der Jahre zu einem hochwertigen Lebensraum einer vielfältigen Fauna und Flora herausbildet. Die nachgewiesene Biodiversität ist ungleich höher als auf landwirtschaftlich genutztem Gelände.

Die alte Eiche.

Die alte Eiche.

Sehr beeindruckend waren die Ausführungen von Dr. Sophia Engel zu der auf dem Golfplatzgelände gelegenen alten Eiche. Ihren Schätzungen zufolge, beträgt das Lebensalter dieser Eiche über 500 Jahre. Eichen schaffen in der Regel Lebensraum für ca. 900 unterschiedliche Tierarten.

Die seit Anfang des Jahres auf dem Golfplatzgelände angesiedelten sechs Bienenvölker, für die eigens ein Gartenhäuschen errichtet wurde, produzieren bereits ausgezeichneten Honig. Der betreuende Imker Alfons Wenninger gab detailliert Auskunft und verschenkte Kostproben des köstlich-süßen Naturprodukts.