Wir haben gespielt im … Golfclub Pfaffing

- Von Claudia Bruckmann -

Etwa eine Autostunde östlich von München zwischen Ebersberg, Grafing und Wasserburg liegt der Golfclub Pfaffing. Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit vielen alten Bäumen ist dieser Golfplatz ganz sicher eine Reise wert.

Die 18 Bahnen des Meisterschaftsplatzes verteilen sich im leicht hügeligen Voralpengelände und bieten immer wieder tolle Ausblicke auf die Berge. Der sehr gut gepflegte Golfplatz bietet dabei vor allem Abwechslung: breite Fairways, Abschläge mitten im Wald, Doglegs, einige Wasserhindernisse, Topfbunker, schnelle Grüns. In Pfaffing kommt es nicht nur auf die Länge der Schläge an. Vielmehr sollte man sich bei jedem Loch etwas genauer überlegen, wohin man spielen möchte, mit welcher Technik, Präzision und dem dafür passenden Schläger – gutes Beispiel ist dafür Loch 6 quer durch eine schmale Waldschneise.

Besonders gefallen hat uns hier die Ruhe, die schöne Natur. Zwischendurch kann man fast meditativ den Geräuschen des Waldes lauschen, denn nur selten trifft man während der Runde auf andere Flights.

Foto: Bruckmann

Foto: Bruckmann

Absolutes Highlight ist Loch 19 im Clubrestaurant mit herrlichem Ausblick in die grüne Gegend. Hier kochen und servieren die freundliche Liane Wagner und Vincenzo Barba italienische Spezialitäten – abwechslungsreich und unglaublich lecker zu fairen Preisen. Besonders empfehlenswert ist die Piccata Milanese, zwei feine Kalbschnitzel im fluffigen Käse-Eier-Mantel auf Spaghetti mit knackig frischem Gartensalat. Sie wurde uns für den kleinen Hunger selbstverständlich und kundenfreundlich gerne gleich auf zwei Teller verteilt gebracht. So war noch Platz für einen köstlichen Tartufo – die Desserts sind hier alle hausgemacht und einfach sensationell. Unbedingt probieren!

Wir kommen gerne wieder nach Pfaffing!