German Futures in Valley

Alle Teilnehmer. Fotos: Frank Föhlinger

Alle Teilnehmer. Fotos: Frank Föhlinger

The German Futures, eines der größten internationalen Turniere im Jugend- und U21-Bereich in Deutschland, fand zum zweiten Mal im Golf Club München-Valley statt. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, war die Anlage des GC Valley erneut Schauplatz der German Futures – im ersten Jahr waren es bereits 130 Talente aus 16 Nationen, in diesem Jahr sogar schon 156 Teilnehmer aus zwölf Nationen, die um den Titel spielten.

Sara Ericsson

Sara Ericsson

Den jeweiligen Gesamtsieg des drei Tage und 54 Loch WAGR (World Amateur Golf Ranking) Turniers sicherten sich mit einem Score von -1 die aus Schweden stammende Sara Ericsson bei den Damen. Bei den Herren holte sich mit einem Score von -6 Sander Akeren aus Norwegen den Titel. Beide waren somit auch gleichzeitig in der Altersklasse bis 18 Jahre die Champions.

Unter den 156 Mädchen und Jungen kämpften auch elf Spieler des Golfclubs Valley um den Titel in ihrer Altersklasse. Damen-Nationalspielerin Sarina Schmidt gewann in der Altersklasse U21 bei den Damen, Lilian Klug gewann Silber in der Altersklasse bis 18 der Mädchen, Johannes Hounsgaard gewann den Titel in der Altersklasse U21 bei den Herren und Carlos Kuchenmeister sicherte sich Bronze in der Altersklasse bis 14 Jahre. Weitere Teilnehmer aus Valley waren Paula Bauer, Lisa Marie Gillen, Charline Kuchenmeister, Marius Fischer, Niclas Gimmy, Nico Horder, Lorenzo Laböck und Konstantin Kuchenmeister.

ßßß rechts präsentiert die erfolgreiche Valleyer Jugend.

BGV-Präsident Arno Malte Uhlig (rechts) präsentiert die erfolgreiche Valleyer Jugend.

Headcoach und Turnierdirektor Danny Wilde freute sich sichtlich über die Erfolge der Spieler und bemerkte „in Valley wird noch viel passieren in den nächsten Jahren“.  “Ich finde es wichtig, dass dieses Turnierformat im Jugendbereich vermehrt stattfindet. Wettkampfpraxis ist immer die höchste Form von Training, daher ist es toll so eine Plattform bieten zu können”, sagt er. Die Geschäftsführerin Evelyn Weichselgartner-März spricht von einem vollen Erfolg. „Seit Januar arbeiten wir an diesem Erfolg. Der Aufwand für die Organisation hat sich vollends gelohnt, wenn man diese vielen guten Feedbacks bekommt.“
Alle freuen sich schon jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „Make your future count now“ bei den dritten German Futures 2019 in Golf Valley!

Fotos: Frank Föhlinger